© Dieter Kist

1 2 3

Mit der lateinischen Schrift wurden die römischen Ziffern eingeführt. Die Zahlen, die im Mittelalter eingeführt wurden, orientierten sich an den arabischen Ziffern, die in einem auf Zehnerpotenz aufgebauten System beruhten. Davon unabhängig konnten wissenswerte Informationen über den Aufbau der Gesellschaft durch das Aufzählen und Zuordnen, z.B. mit Hilfe der Finger weitergegeben wurden.


Römisch subtraktive Schreibweise: Die Ziffern mit einem Einer-Wert sind die Grund-zahlen (es dürfen maximal 3 nebeneinander stehen), die mit dem Fünfer-Wert sind die Zwischenzahlen (diese dürfen sich nicht wiederholen). Beim Zahlenschreiben darf keine Potenz übergangen werden, z.B. 999 = CMXCIX = richtig, 999 = IM = falsch.


I (unio lat.) = 1;V (quinque lat.) = 5; X (decem lat.) = 10 = Umbruch, L = 50; C (centum lat.) = 100; D = 500; M (mille lat.) = 1000; = 1000; = 5000; = 10000

Frankfurt 17./18. Jh., vgl. Frankfurt mit „ↂ“ symbolhaft überlagert (D.K.)

Die rechnerischen und kaufmännischen Entwicklungen machten einen unkomplizierteren Umgang mit Zahlen nötig. Es setzte sich die auf dezimalem System beruhende arabische Arbeitsweise durch.

0, Null: wie das O ein Kreis; hat eine besondere Bedeutung in der Zehnerpotenz (10, 100...) als Umbruchzahl, im Römischen das X, ein Synonym für das Aufteilen.

1, Ein(s): Teilhabe innerhalb und Nutzen; Stein (St = Verlaufsabschnitt.)

2, Zwei: Verhältnis zwischen Nachbarn; Zweig, zwischen. Zwei: z = von Punkt zu Punkt; w = Weite; ei = Einheit innen.

3, Drei: zwei abgewandte Klammern: Symbolisiert eine Schrittfolge, Bewegungsfreiheit innerhalb der Gemeinschaft und in die Weite, Handel und Markt, Trippeln (Tritt).

4, Vier: unterteilter Basisstrich mit Winkel (Aufteilung und Lehen); Viertel, Vieh, viel

5, Fünf: offener Winkel und abgewandte Klammer; röm. auch V (fau), symbolisiert die Ansprüche außerhalb (Viktoria).

Tierkreiszeichen Krebs

Quergelegte Sechs und Neun


6, Sechs: kleiner Kreis mit zugewandter Klammer; Symbol für eingelagerten Siedlungskreis, Sachsen (Siedlungsprinzip), Sekte, setzen, Sex (Nachkomme).

7, Sieben: sieben = heraus sieben; für das Sichern, Sieben, Siedeln; Siebenergeheimnis (Kataster früherer Tage)

8, Acht: zwei aneinander liegende und grenzende Kreise; zwei Orte, die aneinander stoßen - als Symbol für ein Aneinander-Grenzen.

Acht, geachtet, achten, otto (ital.), ocho (span), oito (port.); geächtet in der Bedeutung wolfsfrei, vogelfrei. Achtern steht auch für hinten, die Grenzen eines Ortes oder Grundstückes sind vom Zentrum aus betrachtet hinten. Geächtete (Bestrafte, durch den Herrscher Verurteilte) wurden des Ortes oder Landes verwiesen, und sie mussten in dem besitzfreien Bereich, also zwischen den Anteilen leben.

Die quergelegte Acht ist das Zeichen für Unendlich (s.a. Koordinationssystem).

9, Neun: Kleiner Kreis mit abgewandter Klammer; Symbol für ausgelagerten Siedlungskreis, steht für: neu; siedeln oder campen vor der Siedlung, aber auch für z.B. St. Nikolaus, Neue Haus, Häuser die zur Quarantäne für Lepra- und Pestkranke errichtet wurden.

Dieter Kist; symbolisch Xsymbolisch X, D.K.

10, Zehn: Symbol für Unterteilung; Zaun, Zahn, Zehen, Zeit, Zelle sind Begriffe mit inhaltlicher Aufteilung.

11, Elf: neuer Beginn, neu besiedeln, über den großen Kreis (= el) siedeln (f=Aktion); Elfe, Elfenbein, Elben (germanische Geister)

12, Zwölf: Verhältnis zwischen den Orten, im Gegensatz zu Zwei (Nachbarschaftsverhältnis); Dutzend, Zwist,  
     
   Gedächtniskünstler unserer Zeit benutzen heute mit Hilfe von Zahlen erdachte Ablaufsituationen, um an bestimmte Werte erinnert zu werden. So konnten auch z.B. durch Kartenspiele bestimmte Zuordnungen fixiert werden.