© Dieter Kist

Schrift und Leben

Vorwort zur Ausstellungsbeteiligung im Kubus (Städtische Galerie Hannover) "Konsens kein Konsens" (20 - 25 Jahre Atelier Bettfedernfabrik auf Kulturzentrum Faust) www.kulturzentrum-faust.de/ :

Dieter Kists  ausgestellten Werke „Piktogramme der Buchstaben und Ziffern“ sowie "Leben im All sowie in und auf der Erde“ sehen nicht von ungefähr aus wie die vielfach in Vorträgen und Seminaren gezeigten Grafiken eines Wissenschaftlers. In gewisser Weise sind sie es sogar, denn Dieter Kist arbeitet seit Jahren konzentriert an seinen Themen, die er auf seine ganz spezielle Art und Weise in Bild und Text überträgt. In der Schautafel „Piktogramme der Buchstaben und Ziffern“ geht Kist zum Beispiel seinen Gedanken zu den ursprünglichen Gestaltungsvorgaben von Symbolen und umgebenden „Dingen“ nach. Den Formen und Prinzipien also, die unser Leben hervorgebracht haben und noch immer prägen. Sein Mut zur Zuspitzung und zur Durchdringung schwieriger Themen wäre jedoch hinreichend genug, seine Arbeit als künstlerisches Projekt zu verstehen, wenn sie sich nicht durch ein feines Gespür für die Kraft von Visualisierungen auszeichnete. Zudem besticht er mit seinem Drang, aus Überzeugung, eine große enzyklopädische Parallelerzählung zu schaffen, die - geschützt durch die Subjektivität des Künstlers - alles darf und vor Nichts zurückschrecken muss. Sein Ansatz könnte zwar als ein Nachhall auf die humanistischen Wissenschaftler des späten 19. Jahrhunderts bezeichnet werden, solcher Menschen wie Humboldt oder auch die Gebrüder Busch, die alles festzuhalten und in eine objektivierbare Form zu bringen versuchten. Zuletzt ist Kist’s Ansatz dann aber doch höchst zeitgenössisch, da er eine geistige Nähe zu solchen Künstlern wie Mark Lombardi, Walid Raad, oder dem Kollektiv Multiplicity aufweist, die im Beharren auf einen Begriff von Künstlertum besteht, der in erster Linie auf dem Aspekt des Aufklärers beruht.

Frank-Thorsten Moll, Direktor des IKOB - Museum für  Zeitgenössische Kunst Eupen, Belgien. www.ikob.be/

Roland Schmidt,   Ausstellung: "Konsens - kein Konsens" in der Städtischen Galerie KUBUS Hannover; Arbeiten von Dieter KistRoland Schmidt, Ausstellung: "Konsens - kein Konsens" in der Städtischen Galerie KUBUS Hannover


Bildtafel links: Leben im All sowie in und auf der Erde  102 x 102cm, 2017
Pigmentfarben auf kaschierter Leinand, gerahmt
abc-d-kist.de/leben/

Das Thema Leben umfasst unter anderem die Bereiche All, Sterne, Planeten und Leben in den unterschiedlichen Erscheinungsformen, hier insbesondere die Spekulativsten. Da ich davon überzeugt bin, das weder Raum noch Zeit und insbesondere Leben endlich sind, komme ich zu entsprechenden Ergebnissen.

Bildtafel rechts: Piktogramme der Buchstaben und Ziffern  102 x102cm, 2017
Pigmentfarben auf kaschierter Leinwand, gerahmt
abc-d-kist.de/schrift/

In dem hier in  sieben Rubriken aufgeteiltem Thema Piktogramme, wird der Charakter der Buchstaben in Augenschein genommen. Hier werden gestalterische Grundprinzipien vorgestellt, die meines Erachtens bei der ursprünglichen Gestaltung eine bedeutende Rolle gespielt haben.